Wir verwenden Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzererfahrung auf unserer Website zu bieten und erlauben das Setzen von Drittanbieter-Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden. Weitere Informationen zu den verwendeten Cookies, und zu ihrer Deaktivierung finden Sie hier.

Buchhandlung Liezen

Suche

Die Farben der Schönheit - Sophias Hoffnung

Die Farben der Schönheit - Sophias Hoffnung

Roman | Corina Bomann

Taschenbuch
2020 Ullstein Extra; Ullstein Paperback
Auflage: 1. Auflage
544 Seiten; 206 mm x 138 mm
ISBN: 978-3-86493-116-1

(9 Rezensionen) - Rezension verfassen


€ 15,50

in den Warenkorb
Kurztext / Annotation
Ein großer Traum und eine unvergessliche Liebe - Sophia geht ihren Weg

Langtext
Ein unerwarteter Aufbruch
Berlin, 1926. Aufgewühlt verlässt Sophia ihr Elternhaus. Ihr Vater will sie nie wiedersehen, ihre Mutter ist in Tränen aufgelöst. Erst als sie vor ihrem Geliebten steht, begreift Sophia, dass sie das gemeinsame Kind alleine aufziehen muss. Noch dazu als Unverheiratete. Verzweifelt reist sie zu einer Freundin nach Paris, wo sich ihr eine unerhörte Möglichkeit bietet. Die große Helena Rubinstein ist von Sophias Ausstrahlung und von einer ihrer selbstgemachten Cremes begeistert. Und sie bietet ihr an, in ihrem Schönheits-Imperium zu arbeiten. Sophia reist nach New York, voller Hoffnung auf ein neues Glück.



Bomann, Corina
Corina Bomann ist in einem kleinen Dorf in Mecklenburg-Vorpommern aufgewachsen und hat schon immer geschrieben. Mit "Die Schmetterlingsinsel" gelang ihr der absolute Durchbruch. Seitdem ist jeder ihrer Romane ein Bestseller geworden, auch international. Inzwischen wohnt sie in Berlin.


Ein wunderbarer Reihenauftakt 23. März 2020
Ich liebe die Bücher von Corina Bomann und auch "Die Farben der Schönheit" haben mich wieder einmal komplett überzeugt. Die Autorin hat einfach einen wunderbar, mitreißenden Schreibstil und obwohl die Geschichte eine ordentliche Länge hat, zieht es sich absolut nicht. Die Erzählungen sind sehr bildhaft und gut ausgearbeitet und man fühlt sich in der damaligen Zeit mittendrin. Ich finde es immer wieder erschreckend, wie schwer es Frauen zu der damaligen Zeit hatten.

Sophia ist ein absolut starker Charakter und ich bewundere sie für ihre Leistungen. Ich fand es schön, sie auf ihren Weg zu begleiten. Vor allem die vielen Infos der Kosmetikherstellung fand ich interessant. Das Buch endet dann natürlich mit einem Cliffhanger und ich muss auf jeden Fall wissen, wie es bei Sophia weiter geht, weshalb ich mich schon unglaublich auf Teil zwei und dann auch Teil drei freue.
Eine neue Hoffnung, ein neues Leben 18. März 2020
von LEXI
Eine neue Hoffnung, ein neues Leben

?Ich liebe meinen Beruf. Ich kann mir kaum etwas Besseres vorstellen, als Schönheit in die Welt zu bringen.? (Sophia Krohn)

Sophia Krohn studiert im fünften Semester Chemie an der Friedrich-Wilhelms-Universität in Berlin und träumt seit frühester Kindheit davon, eines Tages selbst Kosmetik herzustellen. Das Leben meint es gut mit der hoffnungsvollen jungen Erbin des Krohn-Drogerie-Imperiums, doch dann wird der strebsamen Studentin die verbotene Liebe zu ihrem Dozenten zum Verhängnis. Als ein Arzt ihre Schwangerschaft feststellt, lässt sie nicht nur ihr Liebhaber, sondern auch der gnadenlose und unnachgiebige Vater fallen. Sophia muss ihr Elternhaus auf der Stelle verlassen, steht völlig mittellos auf der Straße und findet bei ihrer Freundin Henny Wegstein Unterschlupf. Über Umwege gelangt sie nach New York, wo sie dank ihrer hervorragenden Ausbildung eine Anstellung bei der erfolgreichen Geschäftsfrau Helena Rubinstein findet. Die reiche Kunstfreundin hat großen Einfluss in New York und ermöglicht es Sophia, bei ihr zu lernen?

Corina Bomanns Neuerscheinung weckte durch das ansprechende Cover und den Klappentext mein Interesse, die Geschichte der erfolgreichen jüdischen Polin Helena Rubinstein und ihr sogenannter ?Puderkrieg? mit ihrer schärfsten Konkurrentin Elizabeth Arden werden dem Leser in diesem Roman nahegebracht. Die Autorin besitzt einen einnehmenden Schreibstil, die handelnden Figuren sind sehr gut ausgearbeitet. Sophia Krohn wird die größte Aufmerksamkeit zuteil, die Autorin vermittelt anschaulich deren Kindheit und Leben in Berlin, die Konflikte mit ihren Eltern und ihre schier ausweglose Situation. Sophia begeht einen einzigen schlimmen Fehler, und ihr gesamtes Leben liegt in Scherben. Ohne Auffangnetz und ohne jegliche familiäre Unterstützung wagt sie beherzt den Schritt in eine neue, selbstbestimmte Zukunft, doch es gibt viele Hindernisse zu bewältigen. Ihr zur Seite steht die freiheitsliebende Henny Wegstein, die Sophie seit Kindheitstagen als allerbeste Freundin bezeichnet. Helena Rubinstein würde ich ebenfalls als Protagonistin dieses Romans bezeichnen, auf ihr Leben und ihre Karriere wird detailliert eingegangen. Man liest von Helenas Anfängen in Melbourne und ihren beruflichen Erfolgen, erfährt aber auch einiges über ihr Privatleben. Helena Rubinstein überträgt Sophie Krohn schließlich große Verantwortung und führt sie in die High Society New Yorks ein, in einer schwachen Stunde offenbart sie ihrer Angestellten sogar ihre tiefsten Emotionen hinter der Maske einer taffen Karrierefrau. Die grimmige Pensionswirtin Madame Roussel, deren Untermieterin Madame Genevieve Fouquet, ein attraktiver Verpackungsdesigner namens Darren O?Connor, Sophias Freundin Henny Wegstein sowie ihre Arbeitskollegin Ray Bellows bereichern als interessante Nebenfiguren die Handlung.

Corina Bomann erzählt die Geschichte ihrer Protagonisten in gemächlichem Tempo, lässt hierbei jedoch tiefe Emotionen einfließen. Ich vermochte mich sehr gut in Sophias Situation hineinversetzen, die nach jedem neuerlichen Schicksalsschlag tapfer aufsteht und weiterkämpft. Die unerwartete Wendung am Ende des Buches bringt noch auf den allerletzten Seiten einen großen Spannungsfaktor ein, der die Neugier auf den zweiten Band dieser Buchreihe schürt.

Fazit: Mit ?Sophias Hoffnung? präsentiert Corina Bomann einen überzeugenden Auftakt der Trilogie ?Die Farben der Schönheit?. Der Roman hat mir sehr gut gefallen, mich ausgezeichnet unterhalten und weckt bereits jetzt die Vorfreude auf die Fortsetzung dieser Geschichte. Ich bin schon gespannt auf die Ereignisse der beiden Nachfolger ?Sophias Träume? und ?Sophias Triumph?, die noch im heurigen Jahr erscheinen werden.

Ich empfehle dieses Buch sehr gerne weiter.

toller Start einer Reihe, jedoch langatmig 11. März 2020
toller Start einer Reihe, jedoch langatmig

Sehr schöne Geschichte - schön gelungen, mit einem wunderschön zu lesenden Schreibstil, welcher typisch für diese Autorin ist.
Was mir nicht so gut gefallen hat: Die Inhaltsangabe verrät eigentlich bereits die erste Hälfte des Buches - schade. Das heißt natürlich auch, dass die Geschichte teilweise extrem in die Länge gezogen ist - auch wenn sie schön zu lesen ist, man hätte viele Ausschmückungen und Nebeninformationen weglassen können. Das wäre beim Lesen vielleicht auch noch eine Spur interessanter gewesen, da das Spannungsniveau höher gewesen wäre - so ist es immer vor sich hingeplätschert - unterhaltsam ja, aber so diese Spannung und das aktive miträtseln ist eigentlich ausgeblieben.

Dennoch: eine Empfehlung und ich freue mich auf den nächsten Teil